Diese Webseite nutzt unbedingt erforderliche Cookies. Wenn Sie auch der Verwendung von komfortbezogenen Cookies zustimmen, klicken Sie bitte „Einverstanden“. Weitere Informationen erhalten Sie in den Datenschutzhinweisen.

Header Desktop (klein)

Header Mobile (klein)

Pressemitteilungen

Von der letzten Fachtagung bis zum nächsten Seminar, von der bewährten Kooperation bis zur jüngsten Entwicklung: Was wir bewegen und was uns bewegt, erfährt man hier.

Pressemitteilung


Formteilgestaltung und Fügegeometrie – gut beraten auf der ganzen Linie!

Auch dieses Jahr ist bielomatik wieder mit seinen neuesten Kunststoffschweiß-Systemen auf einer der wichtigsten Messen für industrielle Kunststoffverarbeitung präsent – der Fakuma. Das Unternehmen nutzt die Chance, sich mit einem umfangreichen Programm dem internationalen Fachpublikum in Friedrichshafen zu präsentieren.


Steinzeit hat Zukunft

Mit diesem Slogan wirbt die Schottervertriebs-Gesellschaft SVA auf der Schwäbischen Alb für eine Branche, bei der aktuell – nicht zuletzt wegen der Vielzahl an Straßenbau-Projekten – Hochkonjunktur herrscht. Doch der reibungslose Betrieb steht und fällt mit der Verfügbarkeit der Produktionsanlagen und damit auch der automatisierten Schmierung der Anlagen. Wie es funktioniert, demonstriert das Retrofit-Pilotprojekt von bielomatik.


Von Shanghai bis nach Orlando: bielomatik weltweit unterwegs.

Global mit seinen Kunststoffschweiß-Systemen präsent zu sein, ist dem Neuffener Maschinenbauer bielomatik sehr wichtig. Darum nutzt das Unternehmen auch oft und gerne die Chance, sich dem internationalen Fachpublikum zu präsentieren.


Hochautomatisierte Anlagen sollen die Produktion erheblich vereinfachen.

Der schwäbische Maschinenbauer bielomatik mit Hauptstandort in Neuffen entwickelt Anlagen mit unterschiedlich hohem Automatisierungsgrad zum Fügen von Kunststoffteilen.


Verstärkung für das Innovationsteam!

Um die Innovationskraft in Neuffen weiter anzutreiben, hat bielomatik drei neue, junge Tüftler im Bereich der Kunststoffschweißsysteme eingestellt. Sie bilden gemeinsam das Team Step-Up und bereichern das bewährte Innovationsteam um Herrn Dr. Beiß und Herrn Schilling.


Revolution auf der Fakuma? Kunststoffschweißen auf den Kopf gestellt!

Auf der FAKUMA 2017 konnte bielomatik selbstbewusst Revolutionäres präsentieren: Die Weltneuheit LasIR Turn2Weld, die nun auch das erste Mal live in Aktion zu sehen war. Das Zwei-Stufen-Laserschweißen wurde im letzten Jahr weiterentwickelt und es wurden erfolgreiche Testschweißungen mit Serienteilen durchgeführt. Darüber hinaus demonstrierte das Neuffener Unternehmen seine optimierten Connected Services.


Fachmesse und Zukunftswerkstatt: bielomatik auf der COMPAMED.

Die COMPAMED ist die führende internationale Fachmesse für die medizinische Zuliefererbranche und Produktentwicklung in Düsseldorf. Und bielomatik ist vom 13.-16. November gemeinsam mit dem Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau und sieben weiteren Mitgliedsunternehmen vor Ort vertreten. 


Neues 1-Kanal-System mit noch mehr Vorteilen

Die Minimalmengen-Schmiertechnik von bielomatik verspricht einen geringeren Energieaufwand, einen geringeren Wasserverbrauch und weniger ölhaltige Abfälle. Beim 1-Kanal-System wird ein stabiles Aerosol erzeugt, das dem Werkzeug über innere Zuführungskanäle durch die Spindel zugeführt wird. Und genau das hat bielomatik jetzt weiterentwickelt und optimiert.


LasIR Turn2Weld

Zwei-Stufen-Laserschweißen in Aktion

Die Weltneuheit wird zum zweiten Mal präsentiert – doch auf der FAKUMA 2017 (Halle 4, Stand 4111) stellt bielomatik dem Fachpublikum das neuartige Verfahren nun auch in Aktion vor. Das Zwei-Stufen-Laserschweißen wurde im letzten Jahr weiterentwickelt und erfolgreiche Testschweißungen durchgeführt. Überdies demonstriert das Neuffener Unternehmen seine optimierten Connected Services.


In der Autoindustrie weniger Energie und Schmierstoffe verbrauchen

Im Maschinenbau kommt es beim Feinschliff auf höchste Präzision an. Für die Qualität der Werkstücke ist es wichtig, dass möglichst wenig Reibungswärme entsteht und die nicht zu vermeidende Wärme rasch abgeleitet wird. Die BINE-Projektinfo „Energieeffiziente Feinbearbeitung im Maschinenbau“(03/2013) stellt ein Schleifverfahren für die Autoindustrie vor, das mit minimalen Mengen an Schmier- und Kühlstoffen auskommt. Im Vergleich zur bisher üblichen Überflutungs-Kühlschmierung halbiert das neue Verfahren den Energieverbrauch.